Was ist Ostern eigentlich? Warum feiern wir das eigentlich?

schauen wir doch mal zurück:

Zu Ostern feiern die Christen die Auferstehung Jesu Christi vom Tod. Diese geschah nach urchristlicher Glaubensüberzeugung (vgl. im Neuen Testament) „am dritten Tag“ nach seinem Tod, wobei der Todestag als erster Tag zählte: also an dem Karfreitag folgenden Ostersonntag. [Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Ostern ]

Ach ja ich wusste nicht das Eier irgendwas mit Auferstehung zu tun haben. Ich mein, was ist bitte schön so toll daran EIER zu verstecken und die von anderen suchen zu lassen? Hallo... wie niedrig ist unsere Kultur gesunken. Da kann ich meine Kinder auch gleich in einen Stall mit Hühner schicken. Aber was mich am meisten stört; wo ist bitte der Bezug zu Jesus? Hat der Eier geliebt, war er schwul? Wenn ja sollte man als bald die Bibel umschreiben. Und schon ist sie nicht mehr Jugendfrei und zum Gottesdienst dürfen Kinder auch nicht mehr mit. Da sollte mir einer jetzt aber ganz schön danken! (Überweißungen müsse nicht sein, ich nehm' auch Bares).

Hey, es gibt so viele Kinder die es bestimmt gut heißen würden Ostern abzuschaffen. Diese laaaangen Ostersonntage mit den dazu passenden Spaziergängen. Warum tun Kinder sich das an? Na weil Oma und Opa anschließend sehr glücklich sind und das Sparschwein füllen. Ist doch so oder? Zeigt mir nur ein Kind, im alter von 5-10 was diese Tage liebt und ich bin überzeugt. (Aber eins was kein Mamasöhnchen ist, weil die eh alles tun was Mama will). Das einzige was Kinder wollen sind Geschenke, aber muss man dazu die Kirche missbrauchen? Handys, MP3-Player, Bücher, Autos (Spielzeug so wie Echte) gehören alle untern Weihnachtsbaum, oder verpackt mir ner schönen Schleife zum Geburtstag. Aber bitte doch nicht in Garten unter einen Baum (Nein, das ist keine Anspielung auf Weihnachten), ich mein den guten alten Apfelbaum, unter dem seit Jahren die überteuerten Geschenke für neu-reiche Verzogene Gören liegen.

So und jetzt fang ich mit ner Sache an, die nicht Kinderfrei ist. Das heißt an alle die glauben die Autos, Handys etc. sind wirklich vom Osterhasen, sollte an der stelle weg klicken! Für alle anderen, könnte es jetzt interessant werden. Gibt es hier irgendeinen, der mir sagen kann, was Jesu Christi, seine Seele ruhe in Frieden,  mit einem HASEN zu tun hatte? Ich glaub es hackt langsam oder? Ist der in einem Hasenkostüm gestorben? Haben die Hasen ihm einen ge*****? Also das Eltern ihre Kinder gerne verarschen, OK, das ist ja nun mit der Weile Brauch geworden, (Ich sag nur Nikolaus und Weihnachtsmann) aber WARUM ein Hase? Ich kann mich noch an meine Jungenjahre zurück erinnern, wo man mir im Kindergarten Geschichten vorgelesen hat ähnlich wie diese;

An einem schönen Sonntag Morgen, will Herr Osterhase zu seiner Freundin Frau Henne um sich Eier abzuholen. Als er dort an kam, sah er viele kleine Küken die froh und munter viele Eier bemalten. Er sagte: "Was macht ihr denn hier?" Und schaute skeptisch auf die Eier. Die Küken antworteten: "Wir bemalen die Eier, damit sie schön bunt sind und hübsch wenn du sie versteckst." "So, so" sagte Herr Osterhase und ging zu Frau Henne. "Deine Küken sind richtig fleißig, ich freu mich schon die Eier zu verstecken. Aber sag mal, kannst du mir auch eins machen, was nur blau ist? Die kleine Marie wünscht sie so sehr ein blaues Ei." Die Henne überlegte kurz, doch bald sah sie Herr Osterhase lächelnd an und sagte: "Aber natürlich." Dann ging sie rüber flüsterte einem kleinen Küken zu, welche kurz darauf an fing ein Ei blau zu bemalen. Als es fertig war, gab das Küken dem Herrn Osterhasen das Ei. "Da wird sich die Marie aber freuen." Herr Osterhase nahm das Ei, sagt allen auf wiedersehen und ging wieder nach Hause. Dort angekommen legte er das schöne blaue Ei in einen kleinen Korb und hüfte los. In Maries Garten angekommen versteckte er sich hinter einem kleinen Busch, legte den Korb ab, und verschwand wieder. Marie freute sich sehr über das blaue Ei. Und weil er nicht gestorben ist, bringt er noch heute die Ostereier.

So, also mal schauen, der Osterhase geht zur Henne und UNTERHÄLT sich mit ihr. Jab, kann ich nachvollziehen, weiter: Küken bemalen Eier für Kinder. Also meine Ma schaut weiß Gott nicht aus wie ein Küken. Der Hase versteckt sich im Gebüsch um Eier zu verstecken, mein Opa sieht nicht aus wie'n Hase, ganz sicher nicht. Also und wo ist jetzt der Funke Wahrheit an der Sache? Das Einzige was hier Wahr ist, ist der Übertragene Sinn. Schreiben wir die Geschichte mal so um, wie sie wirklich ist:

An einem verregneten Samstag Nachmittag, geht meine Mutter in Aldi und holt zwei Zehnerpacks Eier. Also sie vollkommen durchnässt nach Hause kommt, fängt sie an in der Küche heimlich die Eier zu bemalen. (Manche haben den dreh besser raus, die kaufen gleich bunte Eier, bei denen geht die Geschichte jetzt erst los.) Sonntag Morgen, wenn wir Kinder uns anziehen, geht Mutter schon mal vor um (ich zitiere) "Dem Osterhasen zusagen, das wir gleich kommen". In Wirklichkeit geht sie zu Opa drückt ihm die Eier und andere überteuerte Geschenke in die Hand und kommt zu uns zurück. Opa, setzt sich in sein Auto, fährt in Garten und versteckt die ganzen Sachen. Als wir dort eintreffen, habe wir LEIDER den "Osterhasen" verpasst, schade an der Stelle. Alle fangen an zu suchen, doch wer weiß wie jedes Jahr wo alles liegt? Der Opa. Mit seinen Tipps, "Warm, wärmer. Kalt" hilft er uns Kinder unsere Sachen zu finden. Der der als letzter seine Geschenke hat ist "der Buhmann". Dem wird aber nicht geholfen, NEIN, der darf schön selber suchen. Wenn auch der letzte sein Geschenk hat, werden unzählige Fotos für das Familienalbum geschossen und anschließend nach Hause gefahren um den schönen Osterschmaus, Hase bei uns schon seit Jahren, zu verdrücken.

DAS meine lieben Freunde ist die wahre Geschichte von Ostern, aber diese geschickte kann man Kindern im Kindergarten ja gar nicht erzählen. Kinder sollen Fantasy entwickeln, sollen kreativ sein, Osterkränze basteln und wenigstens ein mal im Frühling lieb sein. Solche Tage haben nur einen Zweck: Kinder zu beschenken, damit sie wenigstens ein mal lieb und nett sind.

Liebe Grüße von Nicky